Verpacken mit Papier

100 % Recycling oder 0 % Müll?

Nachhaltigkeit, Kunststoffverpackungen und Recyclinginitiativen sind komplexe Themen, bei denen es häufig um differenzierte Fakten und mit Nachdruck vertretene Überzeugungen geht.

Im Gegensatz dazu ist das Gefühl der Verbraucher einfach und direkt. Kunststoffverpackungen werden immer stärker abgelehnt. Kunststoff bietet eine Reihe wichtiger Eigenschaften, die ihn als Packstoff auszeichnen. Zu nennen wären hier Volumenreduzierung, Lebensmittelsicherheit und Frische, Effizienz in der Produktion, Ästhetik und Zweckmäßigkeit. Doch Verbrauchern macht immer mehr der Widerspruch zwischen dem Kauf gesünderer, einfacherer, unverfälschter oder biologischer Lebensmittel und einer Verpackung zu schaffen, die diese Harmonie stört.

Hersteller und Marken müssen die realen Gegebenheiten von Recyclingprogrammen und Materialoptionen verstehen. Sie müssen sich so aufstellen, dass sie auf die wachsende Nachfrage nach Papierverpackungen reagieren können, die als nachhaltiger und besser zu gesünderen Lebensmitteln passend wahrgenommen werden.

ROVEMA kann dies wesentlich vereinfachen und Hersteller bei der effizienten Anpassung ihrer bestehenden Anlagen für vertikale Primärverpackung an einen Betrieb mit Papier statt Kunststoff unterstützen.
Image
Ed Marsh
Founder/Principal
Consilium Global
Business Advisors

Exklusiv für Sie: kostenloses White Paper

White Paper "Verpacken mit Papier"

Ein Leitfaden für Lebensmittelhersteller zu Realität und Verbraucherwahrnehmungen von Nachhaltigkeit und der vertikalen Herstellung von Primärverpackungen aus Papier.
Image

White Paper per E-Mail anfordern

Jetzt Formular absenden und kostenfrei das White Paper Verpacken mit Papier erhalten

Unmittelbar nach dem Absenden erhalten Sie das White Paper per E-Mail im PDF Format.